Ultraschallprüfanlage

Die Ultraschallprüfanlage ist für die zerstörungsfreie Prüfung von Schweißnähten entwickelt worden. Je nach maximaler Wanddicke des Werkstückes wird die Anlage mit einer unterschiedlichen Anzahl von Ultraschallprüfköpfen ausgestattet. Die Anlage besteht im Wesentlichen aus einer Doppelhubsäule mit Arbeitsbühne, Prüfkopfhalterung und der Ultraschalleinheit. Die komplette Vorrichtung an der Hubsäule kann hydraulisch auf und ab gefahren werden. Die Höhe der Hubsäule richtet sich nach dem größten zu prüfenden Rohrdurchmesser. Durch die spezielle Steuerung werden alle Testergebnisse auf einem Monitor dargestellt, können als Dokumentation abgespeichert und ausgedruckt werden.

Nach Kalibrierung der Ultraschallprüfköpfe auf die entsprechende Wanddicke wird das Rohr auf einer Fahr-/Drehvorrichtung positioniert (Schweißnaht auf 12 Uhr Stellung) und direkt unter der Ultraschalleinheit entlang gefahren. Mehrere aufeinander folgende Prüfköpfe werden nacheinander über Sensoren auf die Schweißnaht abgesenkt und überprüfen diese.

Die endgültige Überprüfung und Bewertung der Schweißnaht bei Fehlererkennung der Anlage erfolgt manuell per Hand-Ultraschallgerät durch den ZfP-Prüfer.

Die Ultraschallprüfanlage ist als stationäre Anlage und als fahrbare Version verfügbar und wird individuell je nach Kundenanforderung angeboten.

Ultraschall Köpfe
Ultraschallprüfanlage
Ultraschallprüfanlage
US Anlage
US Anlage 16-Kanal
US Anlage 32-Kanal