Drehvorrichtung

Drehvorrichtungen werden zum Manipulieren von Rohren benötigt. Sie bestehen aus einer Antriebs- und Mitläufereinheit. Die Mittigverstellung der Drehrollen für die Einrichtung der jeweiligen Rohrdurchmesser erfolgt je nach Ausführung entweder manuell per Hand oder Kran mit Sicherung über Steckbolzen, über eine Gewindespindel mit Handratsche, motorisch über eine Gewindespindel oder hydraulisch. Durch die montierten Drehantriebe ist das Positionieren des Rohres in Radialachse möglich.

Wir fertigen Drehvorrichtungen auch nach Kundenwunsch!

Beispiel Traglast-Ausführungen:

  • 5 Tonnen
  • 10 Tonnen
  • 20 Tonnen
  • 30 Tonnen
  • 50 Tonnen
  • 80 Tonnen
  • 100 Tonnen
  • 150 Tonnen
  • 200 Tonnen
  • 250 Tonnen
  • 300 Tonnen
  • 500 Tonnen
  • 1000 Tonnen
  • 1500 Tonnen

____________________________________________________________

Drehvorrichtung für eine Traglast bis zu 1000t

1000t Drehvorrichtung
  • Einzelrohrlänge: min. 2.000 mm, max. 13.200 mm
  • Rohrdurchmesser: min. 406 mm, max. 10.000 mm
  • Rohrgewicht: max. 1.000 t (zusammengebaute Sektionen)

____________________________________________________________

Verschiedene Drehvorrichtungen

Drehvorrichtung ohne Unterkonstruktion
Drehvorrichtung bis 50t ohne Unterkonstruktion
100t Drehvorrichtung
100t Drehvorrichtung
25t Drehvorrichtung
200t / 300t Drehvorrichtung